IWL Berliner – lange Pause

Leider kam ich in letzter Zeit überhaupt nicht mehr dazu, mich um den Roller zu kümmern. Gut verstaut unter Decken verschlief er die letzten Monate: Ich hatte andere Probleme wie einen Motorradunfall, Studiumbeginn von meinem Erstgeborenen und auch die Familie hatte zunächst absolute Priorität 1. Über die IWL Webseite http://www.iwl-stadtroller-berlin.de/ lass ich mich in den letzten Tagen durch und fand in Dortmund, wo mein 2. Sohn ein Studium begann, einen netten und hilfsbereiten Kontakt und Berliner Fahrer namens Bela. Ohne Probleme und irgendwelchen Voraussetzungen bot er mir die für die weitere Restauration erforderliche Hilfe an und zeigte mir ein kleines Stück der Welt anderer “IWL Roller Verrückter” im Grossraum Ruhrgebiet, Vielen Dank dafür.
SAM_0556_640 SAM_0555_640SAM_0554

 

 

 

 

In seiner Werkstatt hatte ich vor, den Roller weiter aufzubauen; hier steht auch sein bereits wunderschön restaurierter Berliner mit Campi-Anhänger.

2010 – das Jahr, in dem ich Kontakt aufnahm…

berlin_laTja, wie schon auf der IWl Seite beschrieben, fand ein Iwl Roller – der Berliner – bei mir ein neues Zuhause. Nachdem ich mich im Internet über Informationen, Ersatzteilen und Webseiten schlau gemacht hatte, fiel zunächst mal die Entscheidung: Alles abbauen und die Anbauteile neu lackieren, wie immer über meinen Freund Volker.
IMG_0699_640 IMG_0721_640 IMG_0750_640 IMG_0738_640

 

Also wurden zunächst die Verkleidungsteile, Kotflügel, Armaturenbrett, Lenker und Motorhaube und auch die Sitzplatte für die Einzelsitze abmontiert und lackiert.
IMG_0823_640 IMG_0822_640 IMG_0827_640 IMG_0840_640

 

 

 

Danach kam die Phase des Stillstands, keine Zeit und auch auf Grund der fehlenden Kenntnisse vom Roller erstmal eine kreative Pause…bis auf die Vorderradgabel, die nach einer Überholung noch eingebaut wurde.
IMG_0842_640 IMG_0847_640 IMG_0846_640