Kupplung für PAV 41

Zum Anschluss des PAV an den Berliner Roller schwebte mir eine stabile, leichte und mit der Original-Kupplung vom Cezeta Roller Kupplung Kupplung1versehene Lösung vor, die mit dem 3 Befestigungspunkten für den Halter des Reserverades verbunden wird und somit möglichst das Aussehen
des Rollers nicht übermäßig verändert; inwieweit die Halterungspunkte verstärkt werden, wird sich in der Praxis zeigen. Ausgangsbasis sollte eine 5 mm starke VA-Platte sein, die entsprechend kreisförmig im Reserverad eingebaut wird; darauf sollte dann der Gepäckträger befestigt werden. 001Zunächst baute ich aus dünnem Blech eine Schablone auf, die dann für den Winkel entsprechend gebogen wurde. 002 003 004

Mit Hilfe einer Fachfirma und einem Obulus für die Kaffeekasse wurde dann die Halterung aus der VA-Platte geläsert, die Löcher gebohrt und die Cezeta Kupplung verschraubt. 005 006 007 008 009 010 011
Der Anschluss der Elektrik soll nun durch eine 5-polige Verbindung, die
in der Mitte durch den
Halter in die Haube
zum Anschluß der
Elektrik führt, verbunden werden.
0012 013 014

 

 

IWL Berliner SR 59!

DSC_4375_800So, einige Abschlussarbeiten sind geschafft:
Die Verriegelung der Seitenklappe wurde und der verstärkte Bremszug der Vorderradbremse wurden eingebaut, wobei ich mit der Bremsleistung nicht zufrieden bin. Das Standgas wurde eingestellt und
die Kupplung nachgestellt, wobei der Einstellpunkt ein wenig zwischen “Schleifen” und optimaler Nutzung liegt; auch hier besteht noch Luft nach oben…

Ansonsten: Sehr bequem, zieht mit dem 9 PS Motor sehr gut und macht viel Spaß und gute Laune.
DSC_4372_800DSC_4378_800

IWL Roller: Es geht voran…

Dank Olaf`s Einsatz geht es beim Berliner weiter voran: Motor mit neuem Kolben und altem Vergaser wurde eingebaut, der Kabelbaum ist verdrahtet; einige kleine “Baustellen” werden einen Einsatz nicht ´mehr verhindern, so dass ev. im Mai der Roller auf die Strasse kommt.
SAM_1063_800 SAM_1064_800 SAM_1065_800 SAM_1066_800

 

 
Spontan wurde von Olaf nebenbei noch ein Frühlings-Grill-Saisoneröffnungstreffen der “Ruhrpottfraktion” organisiert, wo sich neue, nette Rollerfahrer treffen konnten:

SAM_1067_800SAM_1073_800SAM_1072_800 SAM_1070_800 SAM_1078_800

Neuer Motor!

Der zusammengebastelte “Troll/Berliner” Motor stellt sich weiter als nicht brauchbar heraus und wird unter Begriffe wie “Erfahrung/Lehrgeld” verbucht. Ein Hinweis von Olaf und schon war ein neuer Motor zum Neuaufbau in Aussicht. Wäre klasse, wenn das Projekt weitergeht.Motor_neu3

SAM_0842

Auf den 1. Blick schaut der “Neue” gut aus. Der “Berliner” wartet auf seinen neuen Motor:

SAM_0840SAM_0841 SAM_0839

 

 

 

 

Mein Roller und der 5-Jahresplan

20130720_155122_800 20130720_155134_800 20130720_154933_800 20130720_154923_800 20130720_155009_800 20130717_153503_800 20130717_153627_800 20130717_153604_800 20130717_153556_800 Wie Bela zutreffend bemerkte, würde mein Roller Projekt nach der bisherigen Anzahl der Besuche in Dortmund ca. 5 Jahre dauern. Er hatte einen befreundeten Rollerexperten an der Hand, der mir angeboten hatte, den Roller weiteraufzubauen: Olaf aus Hagen – selber Troll Fahrer mit Campi. Die Chemie und das Vertrauen zwischen uns stimmt und so kam der Roller nach Hagen, wo nun mit fachkundiger Hand weiter am Berliner geschraubt wird. Olaf nahm sich nun auch der weiteren Teile wie Rahmen, Tank und Motor an.