Ausgebaute Lichtmaschine prüfen…

Zur Zeit folgende Bestandsaufnahme:

  • Neues Getriebegehäuse organisiert, wird zur Zeit sandgestrahlt (beim Schweissen des Gehäuses kann sich das Material verziehen, so dass dann das Lager innen falsch sitzt)
  • Vergaser – längst überfällig, aber man kann ja nicht warten – werden im Ultraschallbad gesäubert und mit neuen Dichtungen versehen
  • Lichtmaschine hatte nicht geladen – Test s.Beitrag unten.
  • Ladekontrolleuchte geht nicht aus.
  • Einzelsitz kunstoffgeschweisst, Sitzbezug noch nicht fertig.
  • Drehzahlmesser funktioniert nicht.

Lichtmaschine_TestZur Überprüfung der Lichtmaschine habe ich sie im ausgebauten Zustand in einen Schraubstock gespannt und entsprechend dem Schaltplan angeschlossen. Die Nuss für die Lichtmaschinenwelle habe ich mit einer am Kopf abgesägten Schraube verbunden und in die Bohrmaschine eingespannt. Die Prüflampe bekommt + von der Batterie und  – von der Lichtmaschine.

001 002 003 004

 

 

 

Wenn der Motor läuft und die Lichtmaschine Spannung produziert und dieser Wert dann über der Batteriespannung liegt, geht die K-Leuchte aus, die zunächst Masse über die Lima bekam und nun, weil es keine Spannungsdifferenz mehr gibt, ausgeht. Gleichzeitig kann man mit dem Voltmeter das Ansteigen der Spannung an der Batterie von ca, 12 Volt auf ca. 13 – 14 Volt feststellen: Die Lichtmaschine lädt die Batterie – vermutlich ist die Ladekontrollleuchte falsch angeschlossen… 🙄

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.